Tuesday, September 28, 2004

USA nimmt Fingerabdrücke von deutschen Reisenden

Aus der Financial Times Deutschland:
"Die USA haben die Ausnahmeregelung für Einreisende aus Deutschland und 26 anderen Ländern zurückgenommen, auch sie müssen ab Oktober Fingerabdrücke und Fotos abgeben. Trotzdem seien die Reisenden weiterhin willkommen.
Ab Oktober müssen auch deutsche Reisende ihre Fingerabdrücke abgeben, wenn sie in die USA einreisen
Die neuen Einreise-Vorschriften in die USA werden ab Donnerstag gelten. Darauf verwies der Staatssekretär im Heimatschutzministerium, Asa Hutchinson, am Montag (Ortszeit) in Washington. Betroffen sind rund 13 Millionen Reisende im Jahr.
Grenzbeamte machen ein Foto und nehmen Fingerabdrücke ab. Die Bilder werden mit Datenbanken abgeglichen, in denen Verbrecher und mutmaßliche Terroristen gespeichert sind. Die neuen Einreisebestimmungen gelten bereits seit Anfang des Jahres, doch waren Reisende aus den 27 Ländern, die kein US-Visum beantragen müssen, bislang ausgenommen. Diese Ausnahmeregelung wird mit dem 30. September gestrichen."

The question is obviously: what happens to all these data? And: will this be effective? Imagine an error quota of a mere 1% (probably far too low) -- that means that no less than 100 000 people will be terror suspects each year. And that counts only those from the countries initially deemed not dangerous...

0 Comments:

Post a Comment

Links to this post:

Create a Link

<< Home